eseom Portfolio - Kundenprojekte

E-Commerce mit Shopware 6

Shopware 6: DIE Onlineshopsoftware für den Mittelstand!

Vergleich von Shopware, Magento und Oxid in Google Trends

* Shopware (blau) im Vergleich zu Magento (rot) und Oxid (gelb)

 

Google Trends zeigt es deutlich – in der Grafik sind die Suchanfragen für die  Shopsysteme Shopware (blau), Magento und OXID für Deutschland im Verlauf der letzten fast 15 Jahre zu sehen. Klarer Sieger im mittelständischen Segment mit tollem Trend ist Shopware.

Nutzen Sie den Marktführer für Onlineshop-Software für den Mittelstand Shopware 6 mit uns gemeinsam für Ihr B2B oder B2C Projekt! Wir gehen im Folgenden auf die Funktionalitäten, Möglichkeiten und Besonderheiten von Shopware 6 ein.

Wenn Sie von Shopware 6 jetzt schon überzeugt sind, geht es hier zur Projektanfrage

Alles zu Shopware 6:

Funktionen & Besonderheiten

Anbindung an Shopware 6

B2B-Onlineshop mit Shopware 6

Shopware 6 - Plugin-Entwicklung

B2C-Onlineshop mit Shopware 6

Kundenprojekte / Referenzen

Shopware 6 Onlineshop Agentur eseom | Freiburg, Basel, Offenburg, Stuttgart, Karlsruhe

Shopware 6 Funktionen bereits ab der Basisversion

Onlineshopfunktionen

Mit Shopware 6 erhalten Sie bereits in der Basisversion einen sehr großen funktionellen Umfang. Eine Auswahl der Funktionen sind:

  • Verkaufskanäle: 1 Backend, mehrere Frontends (Shops)
  • Kundengruppen und diverse B2B-Funktionen (im Standard / einfach erweiterbar)
  • CSV-Import / Export & performante API
  • Rule Builder: komplexe Regelwerke für Versandkosten, Marketingaktionen etc. ohne Programmierung möglich
  • Flow Builder: Mailversand anhand komplexer Regeln und Statusänderungen möglich
  • performante Suchfunktion mit diversen Einstellungs- und Optimierungsmöglichkeiten

Viele weitere B2B-Funktionen wie Freigabeprozesse und ähnliches sind durch Premium-Plugins oder individuelle Programmierung ergänzbar. Da Shopware als Open-Source-Software quelloffen zur Verfügung gestellt wird, ist bei den individuellen Programmiermöglichkeiten quasi jede Anforderung auch technisch umsetzbar.

Erweiterungsmöglichkeiten:

Shopware 6 ist individuell völlig frei anpassbar, z.B. in den folgenden Bereichen:

  • Open-Source-Software, d.h. erweiterbar
  • Anpassung des Designs
  • Anpassung der Prozesse & Funktionalitäten
  • Plugins (via Shopware Store)
  • Plugins (via Individualentwicklung z.B. eseom-Plugins)
  • Zusatzfelder zur Erweiterung diverser Stellen wie Produkte, Kunden, Kategorien usw.

Dabei bietet Ihnen Shopware 6 als modernes Shopsystem die Grundlage sowohl neue Funktionen, Schnittstellen aber auch Designänderungen auch im laufenden Betrieb zu optimieren / einzuführen.

Schnittstelle / Anbindung:

Shopware 6 bietet diverse Möglichkeiten, um Drittsoftware wie ERP-Systeme, CRMs usw. an den Webshop anzubinden:

  • CSV-Import / Export (Shopware-Standard)
  • Import / Export über hochperformante API
  • CSV-Import / Export (eseom-Importer inkl. JSON-Funktionalität)

Hierbei geht es in der Regel vor allem um:

  • Produktdaten inkl. Varianten, Bilder, PDFs etc.
  • Lagerbestände
  • Kundenimport (B2B und Stammdkunden B2C)
  • Preise und ggf. Rabattlogiken
  • Bestell- und Kundenexport

Desweiteren sind natürlich auch über Plugins z.B. 3D-Konfiguratoren oder ähnliche Drittsoftware anbindbar, die sich im Hintergrund rein technisch in der Regel der Shopware API bedienen, um Daten in beide Richtungen zu transferieren (z.B. Druckdaten, Dateien etc.).

B2B-Webshop - die wichtigsten Themen im Überblick

  • Automatisierung von Prozessen über Schnittstellen zwischen Webshop(s) und Warenwirtschaftssystem (Pflicht!) sowie ggf. weitere Systeme wie CRM, PIM oder Produktion (s.z.B. unsere Kundenprojekte bei FLYERALARM sports oder CupConcept mit Druckdatenupload und -prüfung direkt im Shop und Anbindung von Grafikabteilung, Produktion & Logistik)
  • Abbildung von B2B spezifischen Themen wie Händerlogin, Nettopreise, Kundengruppen mit individuellen Rabattstaffelungen, ggf. Shop erst nach Login sichtbar, Bestellhistorie, wiederkehrende Bestellungen, Freigabe- und Registrierprozesse und vieles mehr
  • Fokus auf Performance, Such- und Filterfunktionen und übersichtlichem, strukturiertem Layout und UX-Design
  • ggf. Anbindung an B2B-Marktplätze

Oft ergeben sich immer auch individuelle unternehmensspezifische Anforderungen, die wir für Sie entwickeln. Der API-first Ansatz von Shopware 6 ermöglicht hierbei quasi jeglichen Datentransfer zu externen Systemen und durch den open source Ansatz kann auch Shopware intern quasi jeglicher Änderungswunsch umgesetzt werden. 

Datenmigration - Daten in den neuen Shopware 6 Shop übernehmen

Bei Ihnen steht ein Relaunch des alten Onlineshops an und Sie möchten bestehende Daten von ihrem jetzigen Shop mit in den neuen Shopware Shop übernehmen. Vor diesem Schritt sollten die Daten aus dem alten Shop aber intensiv geprüft werden. Ein Relaunch ist immer auch ein guter Zeitpunkt, um sich dem Thema Stammdatenpflege zu widmen und nicht mehr benötigte Daten entsprechend zu bereinigen. So wird die Grundlage für einen sauberen Start für den neuen Onlineshop gelegt.

Mit dem Migrationstool von Shopware ist die Datenmigration zu Shopware 6 für die grundlegendsten Daten für folgende Shopsysteme auf einfachem Wege durchführbar:

 

Shopware 5               Magento               OXID eShop               VEYTON

Gambio GX           xt:Commerce           Prestashop               WooCommerce

 

Dabei können folgende Werte in Abhängigkeit vom Shopsystem und der derzeitigen Shopversion Ihres alten Onlineshops in der Regel übernommen werden:

Shopdaten: Bestellstatus, Zahlungsarten, Steuersätze, Kategoriestruktur, Bewertungen, Hersteller

Kundendaten: Adressdaten, Kunden-Passwörter, Kunden-Nummern, Bestellungen, Kundengruppen

Artikeldaten: Artikel-Nummern, Artikelstammdaten, Varianten, Eigenschaften,  Artikelbilder, Lagerbestand, Kundengruppen-Preise, Staffelpreise, Suchbegriffe

 

Weitere Möglichkeiten der Datenübernahme vom alten Shop oder auch vom Warenwirtschafts-/ERP-System sind:

  • manuelles Anlegen mit Nutzung der Funktion Mehrfachänderung in Shopware 6
  • per automatisierter CSV-Export und CSV-Import-Schnittstelle mit entsprechend dazwischenliegendem Skript
  • bei großen Datenmengen / vielen individuellen Feldern per eigens programmiertem Import über die API als Schnittstelle

So gelingt Ihnen ein reibungsloser Übertrag der benötigten Daten aus dem bisherigen Webshop und gleichzeitig ist dies oft ein sehr guter Zeitpunkt, um die während des Live-Betriebs meist nie durchgeführte Datenbereinigung für den neuen Shopware Onlineshop umzusetzen und somit für saubere Stammdaten zu sorgen.

Für wen ist der Einsatz von Shopware 6 geeignet?

Shopware bietet mit seiner Shopsoftware die Möglichkeit mittelständische Webshop Projekte umsetzen zu lassen und diese dann entsprechend zu skalieren.

Das Lizenzmodell ist hierbei sehr kundenfreundlich gestaltet. Für Shopprojeke für den Mittelstand reicht in der Regel die kostenlose Community Edition oder die für 2.495 € erhältliche Shopware Professional Lizenz als Basis für den neuen Webshop völlig aus. In der Professional Lizenz enthalten sind zudem im ersten Jahr die Möglichkeit alle Updates zu erhalten sowie die Silver-Subscription über die der Shopware-Support per Ticket erreichbar ist.

Für Shop-Projekte im Mittelstand ist Shopware wie bereits angedeutet sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich besonders stark aufgestellt. Mit diversen Anbindungsmöglichkeiten von ERP, CRM, PIM, Buchhaltung, Marktplätzen oder auch der Integration von Zahlungs- und Logistikanbietern, Marketingtools und vielem mehr bietet Shopware mit der Professional Lizenz tolle Möglichkeiten. In Kombination mit einer Vielzahl an Premium Plugins im Shopware Store und der offenen Shopware API sind mit Shopware somit alle individuellen Anpassungswünsche umsetzbar.

Für sehr große, in der Regel große B2B-Projekte bietet Shopware speziell den Einsatz der Enterprise-Version an. In diesem Segment geht es in der Regel entweder um B2B-Shops mit sehr speziellen individuellen Anwendungen oder aber um sehr große Onlineshops mit vielen Subshops für verschiedene Sprachen, Themenshops usw. Hierbei spielt neben der Umsetzung von Design und der gewünschten Funktionalitäten vor allem die Themen der technischen Performance, Skalierung, elastische Suchfunktionen, Wartung und Pflege, Service- und Supportmöglichkeiten eine immer größere Rolle.

Shops sind in dieser Größenordnung zudem oft Teil eines eng vernetzten Systems mit ERP, CRM, PIM, Buchhaltung sowie Marktplatzplatzanbindung mit Live-Datenaustausch unter den Systemen und vielem mehr. Auch wenn vieles davon schon bei mittleren Projektgrößen umgesetzt wird, fällt bei den großen Projekten den Live-Daten und der Wartbarkeit des Gesamtsystems eine immer gewichtigere Rolle zu.

Benjamin Walleser - Webagentur eseom

Benjamin Walleser

Geschäftsführer

07653 242 9072

bw@eseom.de

Ihre Shopware 6 & E-Commerce-Experten

Fragen Sie uns jetzt an und entscheiden sich nach dem persönlichen Beratungsgespräch!